Vielfliegerstatus

Airlinesstatus erreichen

Vielfliegerstatus

Was ist der Executive Club von British Airways?

Der Executive Club ist das Vielfliegerprogramm von British Airways.

Das Vorgängerunternehmen von British Airways war die „Aircraft Transport and Travel Limited “ (AT&T) und hob am 25. AUgust 1919 zum ersten mal ab, um Personen und Waren zu transportieren. In den 20er Jahren wurde das Streckennetz London – Paris auf weitere europäischen Ziele ausgedehnt und gleichzeitig noch Afrika, der Mittlere Osten und Indien angeflogen.

Auch bei British Airways ist es möglich, einen Vielfliegerstatus zu bekommen. Dieser Status gilt dann in der gesamten Allianz von Oneworld. Genau wie in den anderen Programmen sind mit den verschiedenen Elitestufen Vorteile verbunden, die eine Reise, bzw. das Sammeln von Meilen leichter machen. Für die Flugmeilen (Avios) muss man sich nicht zwangsweise in der Luft befinden. Für das Sammeln von Statusmeilen (Tier points) ist es hingegen erforderlich ein Flugticket zu haben und auch zu fliegen. Zwar kann man Tier points auch auf Flüge von Partnerairlines sammeln, jedoch ist für die Qualifizierung zu einem Status des Exekutive Clubs auch erforderlich, dass ein Teil der Flüge von British Airways, Iberia oder AirLingus durchgeführt werden.

Vielfliegerstatus bei British Airways

Um im Executive Club einen Vielfliegerstatus zu bekommen, muss man während den Flügen Statusmeilen sammeln. Diese heißen bei British Airways „Tier Points“.

Es gibt drei Statusstufen im British Airways Exekutive Club:

  • Bronze (300 Tierpoints und 2 Flüge mit British Airways oder Iberia)
  • Silber (600 Tierpoints und 4 Flüge mit British Airways oder Iberia)
  • Gold (1.500 Tierpoints und 4 Flüge mit British Airways oder Iberia)

Bronze im Executive Club

Als Bronze Mitglied erhalten Sie 25% mehr Avios auf den Flügen. Priorität beim Check-in und beim Einsteigen wird gewährt. Ein Sitzplatz kann 7 Tage vor dem Flug kostenfrei ausgewählt werden. Ab der Bronzemitgliedschaft gilt für jeden hören Status auch: British Airways ist sehr babyfreundlich.

Im Normalfall ist die Rehqualifizierung für einen Status immer an eine Mindestanzahl geflogener Meilen (in der Form von Tier points) gekoppelt. Während eines Mutterschaft’s oder Vaterschaftsurlaubs, bzw. auch einer Auszeit wegen Adoption, kann die Statusqualifizierung ausgesetzt werden. D.h. man meldet sich mit den entsprechenden Unterlagen bei British Airways und nach Überprüfung teilt BA mit, für welchen Zeitraum der Status verlängert und bis wann eine neue Requalifizierung abgeschlossen sein muss.

Silber im Executive Club

Als Silber Mitglied kommt der Vorteil hinzu, dass der Sitzplatz auch schon zum Buchungszeitpunkt kostenfrei gewählt werden kann. Ab der Silber Mitgliedschaft ist es bereits möglich, in die Business Lounges zu gehen. Der Bonus für die verdienten Avios auf Flügen von Britisch Airways, beträgt hier 50 %. Silber Mitglieder profitieren von Freigepäck (zwei Gepäckstücken für jede Person). In jeder Reiseklasse können zusätzlich 32 Kilo kostenlos Gepäck aufgegeben werden.

Gold im Executive Club

Gold Mitglieder haben nun Zugang zu den Firstclass Lounges. Weiterhin gibt es Elemis Reise-Spas, in denen kostenlose Hautpflege- und Entspannungsanwendungen angeboten werden. Im Flugzeug sind die Sitzplatzwahl und ein zusätzlich kostenlos aufzugebendes Gepäcksstück in allen Reiseklassen inklusive. Besonders belohnt werden Vielflieger: ab 2.500 Statusmeilen erhält der Reisende einen Gutschein, den er für sich und eine Begleitperson einsetzen kann. Damit lässt sich ein Upgrade zur nächst höheren Kabine vornehmen. Ab 3.500 Statuspunkten gibt es zwei Gutscheine bei 5.000 Statuspunkte gibt es Zugang zu den Luxuslounges in London und New York. Ein zusätzliches Benefit für alle mit mindestens 5.000 Statuspunkten: Zwei Exekutiv Club Silber Partnerkarten sowie eine Gold Partnerkarte können an eine andere Personen verschenkt werden.

Wer im gesamten „Flugleben“ 35.000 Lifetime-Statuspunkte erreicht hat, erhält die Goldmitgliedschaft für den Rest des Lebens. Der Goldstatus wird also jedes Jahr automatisch verlängert, ohne dass man etwas dafür tun muss.

Executive Club Vor und Nachteile

Die Kurzstreckenflüge mit British Airways sind in der Zuzahlung vergleichsweise günstig. Dies gilt für die Preiszonen 1, 2 und 3. Im Falle einer Stornierung, wenn sie bis zu 24 Stunden vor Flugantritt durchgeführt wird, gibt es alle eingesetzten Avios zurück. Lediglich die gezahlten Steuern und Gebühren müssen erstattet werden. Sind diese gering, ist auch die Stornierungsgebühr gering.

Avios lassen sich auch durch den Einsatz von Kreditkarten sammeln. Die wichtigste davon ist die American Express Karte, da die Membership Rewards in Avios transferiert werden können.

Ein Kurzstreckenflug, von Deutschland nach London, ist mit 4.000 beziehungsweise 4.500 Avios verhältnismäßig günstig. Die Zuzahlung beträgt gerade einmal 21 €. Avios lassen sich nicht nur beim Fliegen verdienen, sondern können auch zwischendrin bei verschiedenen Gelegenheiten gesammelt oder gekauft werden.

Für den Kauf gibt es hin und wieder günstige Angebote. Im Prinzip gibt es zwar einen Verfall der Avios wenn keinerlei Aktivitäten innerhalb von 36 Monaten stattfinden. Durch irgendeine Transaktion, also sammeln, kaufen oder einlösen von Avios, setzt der Verfall für die nächsten 36 Monate aus. Also immer mal fleißig das Konto bewegen.

Während die Zuzahlung auf Kurzstreckenflügen gering ist, kann sich diese auf Langstreckenflügen deutlich erhöhen. Letztenendes wäre eine gute Möglichkeit die Avios einzulösen, wenn man Flüge bucht die von London in die USA führen. So kann der Zubringerflug von Deutschland nach London günstig erfolgen.

Weitere Informationen zu den Avios

Hier günstige Flüge finden